Ello und tsū – ein ungleiches Paar

Wer glaubt, er hätte bereits alles gesehen, was der „Social Media Markt“ zu bieten hat, der irrt sich. Denn mit beiden neuen sozialen Netzwerken Ello und tsū gibt es zwei neue Plattformen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Ello vs. tsū

Ello – „Simple, beautiful, and ad-free“

Das ist der Leitspruch des neuen Netzwerkes. Denn mit Ello ist ein Kommunikationsmedium auf den Markt gekommen, das komplett auf jegliche Form von Werbung verzichten will. Für den Nutzer bedeutet dies konkret, dass keine der auf Ello preisgegebenen Daten an Dritte zu Werbezwecken weiterverkauft werden. Somit wird man nicht durch Werbebanner oder „scheinbar zufällige“ Seitenvorschläge eines Unternehmens belästigt. Ello zeichnet sich zudem besonders durch sein minimalistisches Layout im Schreibmaschinen-Stil aus. Das Hauptziel dieser Plattform ist das reine Teilen von kreativen Inhalten ohne jeglichen kommerziellen Hintergrund.

tsū – „Bezahlt werden nach dem Schneeballsystem“

Dem entgegen steht tsū, eine Plattform die den Nutzer mitverdienen lassen will. Wir als User produzieren tagtäglich Unmengen an neuem Content, der in der Regel schlicht an Dritte weiterverkauft wird, um uns anschließend mit zielgerichteter Werbung zu bespielen. Doch wieso sollten wir stets gratis Inhalte produzieren, die uns im Endeffekt selber „schaden“? Diese Frage haben sich die Entwickler von tsū auch gestellt und sind auf die Idee gekommen, die Nutzer an ihrem selbsterstellten Content mitverdienen zu lassen.

Unsere Infografik beleuchtet beide Systeme etwas genauer:

Infografik Ello vs. tsū

Fazit

Die Ideen hinter diesen Sozialen Netzwerken sind jede für sich einmalig. Spannend ist nun, wie sich die beiden Plattformen zukünftig entwickeln. Im Web werden beide Neuheiten schon jetzt heiß diskutiert. So weissagen Kritiker beispielsweise, dass sich tsū recht bald zu einer Spamplattform entwickeln wird. Wie auch immer – mit Ello und tsū sind in erster Linie zwei weitere Plattformen auf den Markt gekommen, die sich aus Marketingsicht gut für Brandingzwecke nutzen lassen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Onlinemarketing & mehr, Social Media Marketing und verschlagwortet mit von Julius Huber. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Julius Huber

Julius ist Student, Jungunternehmer im Digital Business und Onlinemarketing-Autodidakt. Das bringt er unter einen Hut zusammen mit vielseitiger Unterstützung für catchyou im sehr abwechslungsreichen Tagesgeschäft. Außerdem findet er immer wieder spannende News im Netz, die er ansprechend und leicht verständlich für unsere Blogbeiträge aufbereitet. Wer uns besuchen kommt, wird seinem Münchner Charme im Handumdrehen erliegen - also Vorsicht!