Mittendrin statt nur dabei – das neue Google 360° Werbeformat

Virtual Reality, YouTube, 360° Videos, Online Marketing! All das bringt Google nun mit seinem neuen Werbeformat unter einen Hut!

Online-Marketing-Virtual-Reality-360-Video

Vor kurzem gab das Suchmaschinenunternehmen offiziell bekannt, dass ab sofort die Möglichkeit besteht, 360 Grad TrueView Ads für Kampagnen auf YouTube zu schalten. Damit ihr einen ersten Eindruck davon bekommt, wie spektakulär diese neue Videowerbeformat ist, werft erstmal selbst einen Blick auf ein solches Video.

Achtung – Tipp: schaut euch den hier verlinkten Film unbedingt über folgenden Link auf einem Smartphone, Tablet oder Phablet an – dort ist der Effekt weitaus beeindruckender als auf einem Desktop-Computer! http://bit.ly/1wG6CHf


Was bedeutet Virtual Reality für das Online Marketing?

Schon seit einiger Zeit unterstützt YouTube die Darstellung solcher 360 Grad Filme – so richtig populär wurde das allerdings bislang nicht. Dabei lassen sich vor allem emotionale Inhalte, wunderschöne Panorama oder gar Imagefilme in einer ganz neuen, ziemlich beeindruckenden und „belebenden“ Art und Weise direkt auf YouTube bewerben! Wir sind sicher, dass das Angebot von Google dieses Segment enorm pushen wird und 360 Grad TrueView Ads sich ganz schnell ihren Platz im Marketing erobern!

Mitmachen macht den Unterschied

Dem User wird nicht länger ein simpler Werbespot präsentiert. Auch wenn dieser sehr aufwändig und hochwertig produziert wurde – letztendlich bleibt er einfach statisch und ohne Interaktionsmöglichkeit. Das neue Werbeformat aber, bei dem man quasi in das Geschehen „eintaucht“ und so das Gefühl erhält, wirklich dabei zu sein, bringt einen enormen Mehrwert mit sich. Denn während der Film läuft, kann der User selbst entscheiden, wohin er blicken und was er sehen möchte. Mit einem einfachen Dreh (bei mobilen Devices) oder per Mauszeigerbewegung am Desktop kann man sich mehr oder weniger frei innerhalb der jeweiligen Szene bewegen.

Und auch die Werbetreibenden profitieren: Messungen belegen, dass diese Effekte zu einer signifikant höheren View-Through-Rate führen! Enorme Abspielraten verzeichnete beispielsweise Coca Cola mit seiner Kampagne anlässlich des 100. Geburtstags der Marke!

Virtual Reality goes Social Media

Auch Facebook lässt sich natürlich ein solches Erlebnisformat nicht durch die Lappen gehen. So stellte Mark Zuckerberg auf seiner letzten F8 Entwicklerkonferenz 2015 das neue Feature vor, das künftig auch auf Facebook zugänglich gemacht werden soll! Gerade innerhalb dieses Netzwerkes bietet sich diese neue und interaktive Form der Nutzererfahrung ganz besonders an, da der größte Teil der Nutzergemeinschaft die Plattform über mobile Endgeräte nutzt und die Effekte immer wieder einfach erstaunlich sind.

Welche Technik wird benötigt?

Es gibt bereits viele Hersteller für die neuen 360° Kameras – wie Google selbst mit „Google Jump“, GoPro mit „360 Heros“ oder Samsung in Zusammenarbeit mit Oculus mit seiner „Gear VR“. Derzeit ist man jedoch auf vier spezielle Anbieter (besondere Dateiformate) angewiesen, um die Videos auch zu Werbezwecken nutzen zu können:

Mehr Informationen diesbezüglich und ein Leitfaden zum Hochladen der Videos findet ihr unter: http://bit.ly/1CYV3hD

Fazit

Die Vorteile des neuen Werbeformats liegen klar auf der Hand. Zwar hört sich dies alles zunächst nach einem recht teuren Unterfangen an, doch das ist es nicht! Kameras für die Herstellung solcher 360 Grad Videos sind relativ „preiswert“ zu erwerben. Schon ab 300€ Euro gibt es Modelle bei Anbietern wie Ricoh.

Noch ein kleiner Tipp: Für noch mehr Spaß beim Eintauchen in Werbespots oder grandiose Filmszenen bietet beispielsweise Google eine Brille aus Karton an, in die das Smartphone eingespannt werden kann. So werden störende Elemente außerhalb des Bildschirms – also die Umgebung – ausgeblendet und man kann sich durch einfache Kopfbewegungen durch die Videos navigieren. Wir haben es noch nicht selber ausprobiert – klingt aber ganz spannend 😉